Willkommen


Das Rotkehlchenhaus ist Werkstatt für Kunst und Handwerk und zugleich Wohnhaus der Künstlerin Sabine Grundmann.

Das schöne alte Fachwerkhaus mit idyllischer Umgebung befindet sich in Medrow am Dorfteich.




KunstOffen in Vorpommern 2023

 

Herzlich Willkommen im Rotkehlchenhaus zu KunstOffen!

 

Zu Pfingsten 2023 öffnet die Werkstatt im Rotkehlchenhaus zu folgenden Zeiten:
 
27.05.2023 von 10 bis 18 Uhr
28.05.2023 von 10 bis 18 Uhr
29.05.2023 von 10 bis 14 Uhr
 
Freuen Sie sich auf:

Bildende Kunst und Textiles Design von Sabine
feinste Trockenblumenfloristik von Ingrid
Architekturzeichnungen und Zimmererhandwerk von Wanda (ab Sonnabend ca. 14 Uhr)
Malerei von Lisa
Murmelbahnexperimente von Stefan
LEGO! mit Jonas
LECKERES: Köstliche Crépes von Lele an allen 3 Tagen 12 bis 14 Uhr

Bubis Honich

AKTION: Atmung und Beweglichkeit mit Lieschen

(Sa.+So. 11 Uhr und 15 Uhr, Mo. 11 Uhr, Dauer: 20 min).
 
Wir freuen uns auf Sie!
 
Der Zugang ist barrierefrei.

 

Hier finden Sie uns in den Informations-Faltblättern:

Kreis Mecklenburgische Seenplatte
Nr. 10 in rot auf Seite 8
 
Kreis Vorpommern

Nr. 4 in grün

 



KunstOffen in Vorpommern 2022

 

Bildende Kunst, Architektur und Blüten

 

Das letzte Licht des Tages, das in den späten Maitagen fast schon von Norden kommend schräg durch Zimmer und Flure fiel, hat Sabine Grundmann schon länger bewundert.
Sie zeichnete auf, wohin es reichte und begann es dann in Bildern festzuhalten.
 
Die Freude am Beobachten und Gestalten teilt Sabine Grundmann mit der Altmeisterin der Trockenblumenfloristik Ingrid Fischer. Diese war bei  KunstOffen zu Pfingsten 2022 im Rotkehlchenhaus mit ihren feinen Kreationen zu Gast.

Der NORDKURIER hat der gemeinsamen Ausstellung am 2. Juni 2022 einen ausführlichen Artikel gewidmet.

 

Das weitere Sortiment von Ingrid Fischer können Sie hier kennenlernen. 


KunstOffen in Vorpommern 2021

 

 

Bei KunstOffen 2021 hieß es im Rotkehlchenhaus: SABINE + WANDA.


Sabine Grundmann stellte ihre Sicht auf die Heilige Familie mit neuen Bildern und Objekten vor und Wanda Grundmann zeigte ihre Abschlussarbeit im Fach Architektur und Städtebau zur nahe gelegenen Kleinstadt Loitz.

Gern geben wir Ihnen einige Informationen zu dieser interessanten Arbeit:

einmal gleich bis hinten durch
Zwischen ländlicher  Zersiedelung und städtischer Dichte - auf der Suche nach Platz für öffentliches Leben.
Bachelorthesis im Studienbereich Architektur von Wanda Grundmann


Auszug aus der Projektbeschreibung:

"Das Ansinnen der Arbeit ist das Neudenken der Funktion, Bedeutung und in Folge dessen auch des Stadtbildes von Loitz in Form einer exemplarischen Behandlung einer Kleinstadt in Mecklenburg-Vorpommern.


Loitz, als einer bereits sehr engagierten und Innovationen gegenüber aufgeschlossenen Stadt sollen weitere Anreize für einen wohl bedachten Weg in ein neues Zeitalter gegeben werden.


Das Besondere an Loitz ist, dass städtische, landschaftliche und natürliche Gegebenheiten voneinander abhängige und voneinander beeinflusste Gefüge bilden.


Ziel ist es, dies für eine bestehende und eine neue Öffentlichkeit lesbar zu machen.


Dafür wird in den bisherigen Entwicklungs- und Verfallsschritten der Stadt nach entstandenen Freiräumen gesucht, um sie als Orte für eine städtische Metamorphose  zu nutzen."




Zur Einstimmung können Sie in diesem Video von KunstOffen 2020 einen virtuellen Rundgang durch das Rotkehlchenhaus erleben.



Ausstellung Luft und Licht im Edvard-Munch-Haus Warnemünde

 

Mit Malerei von Sabine Grundmann.



2020 habe ich das Programmheft für die Arbeit mit Frauen in den Kirchenkreisen Mecklenburg und Pommern mitgestaltet. Dort sind auch verschiedene Arbeiten von mir abgebildet.


Hans Jürgen Syberberg aus dem Nachbarort Nossendorf füllt mit Fotos und Gedanken ein Internet-Tagebuch über die Menschen und Orte der Region und ihre Geschichten. Zweimal war er auch im Rotkehlchenhaus zu Gast, im Januar 2014 und im Mai 2018. Es ist fast wie ein Märchen.


Bilder-Galerie von KunstOffen 2017


Einen schönen 9-minütigen Film der Eröffnung meiner Ausstellung “Am äußersten Meer” in der Galerie des Max-Planck-Institutes Greifwald 2013 gibt es auf YouTube. Der Titel lautet: “Fabelwesen auf Zinnober”.



Mein Portrait bei der Kunstgalerie Mecklenburgische Seenplatte zeigt weitere Fotos von Arbeiten, insbesondere der Preisträgerkollektion des "Baltic Fashion Award" 2002.